Article written

  • on 19.11.2010
  • at 05:09 PM
  • by Alex

Luxusgüter voll im Trend 0

Nov19


Luxusgüter sind gefragt wie nie. Egal ob Markenhandtaschen, Nobelhandys, Designerklamotten oder Luxusuhren. Die Nachfrage nach Luxusprodukten steigt. Selbst die letzte und mancherorts noch aktuelle Wirtschaftskrise konnte dem Luxus-Boom nichts anhaben. Obwohl die letzte Krise auch die ganz Reichen getroffen hat, haben sich Teile der Luxusbranche als erstaunlich stabil gezeigt. Die einzige Nachfrage die während der Krise stark einbrach ist die nach Luxusautos.

Äußerst stabil und mit wachsenden Raten sind die Verkaufszahlen bei Handtaschen, Haute Couture und Luxusuhren. Zwar wurden am Anfang der Krise auch in diesen Bereichen starke Rückgänge vermeldet. Aber desto exklusiver ein Luxusmarke ist, desto schneller erholte diese sich von der Krise und kann verkauft mittlerweile sogar mehr als davor. Zum einen vergrößert sich die Käuferschicht. Zwar nicht in Europa oder den USA, dafür aber im Rest der Welt. Immer mehr Menschen wollen weltweit in den Genuss von Luxus kommen. In der westlichen Welt findet zusätzlich ein Werte-Wandel im Bezug auf Luxus statt. Weg von zwar luxuriöser Massenware hin zu individuellen Markenartikeln mit Geschichte. Bestes Beispiel ist die Luxusuhren-Branche, die in breites Marketing investiert. Wer aktuell ein übliches Magazin in die Hand nimmt wie den SPIEGEL, dem fällt auf, dass fasst jede zweite Werbeanzeige von einer Luxusuhrenmarke stammt. Hersteller wie Breguet, Breitling, Le Coultre oder Tag Heuer schalten zweiseitige Anzeigen, in denen es vor allem darum geht, sich ein Traditions-Image aufzubauen. Wie eine aktuelle Studie von Roland Berger zeigt, gelingt diese den Herstellern auch. Laut dieser Studie steigt die Nachfrage nach Luxusgütern insbesondere bei Kosmetik, Fashion, Champagner, Schmuck und Uhren.


subscribe to comments RSS

There are no comments for this post

Please, feel free to post your own comment

* these are required fields